Geocaching in den „3 Kaiserbädern“

Definition

Geocaching (von griechisch geo „Erde“ und englisch cache „geheimes Lager“) in Deutschland zumeist auch GPS-Schnitzeljagd genannt, ist eine Art elektronische Schatzsuche oder Schnitzeljagd. Die Verstecke („Geocaches“, kurz „Caches“) werden anhand geographischer Koordinaten im World Wide Web veröffentlicht und können anschließend mit Hilfe eines GPS-Empfängers gesucht werden. Auch die Suche ohne GPS-Empfänger ist mittels genauen Kartenmaterials möglich.

Ein Geocache ist in der Regel ein wasserdichter Behälter, in dem sich ein Logbuch sowie verschiedene Tauschgegenstände befinden. Jeder Besucher trägt sich in das Logbuch ein, um seine erfolgreiche Suche zu dokumentieren. Anschließend wird der Geocache wieder an der Stelle versteckt, an der er zuvor gefunden wurde. Der Fund wird im Internet auf der zugehörigen Seite vermerkt und gegebenenfalls durch Fotos ergänzt. So können auch andere Personen – insbesondere der Verstecker oder „Owner“ (englisch „Eigentümer“) – die Geschehnisse rund um den Geocache verfolgen.
 

Das Besondere an der Geocachingtour in den „3 Kaiserbädern“ ist das Streckenbuch das jeweils für Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin zur Verfügung steht. Mit diesem Streckenbuch sind die Teilnehmer selbstständig unterwegs und müssen verschiedene knifflige und einfachere Aufgaben lösen und lernen dabei die Kaiserbäder näher kennen. Diese Tour wird als Wettkampf ausgetragen und findet bei jüngeren aber auch bei älteren Teilnehmern sehr gute Resonanz. Es werden dazu keine Caches von privaten Geocachern genutzt, sondern die Tour wurde direkt vom Eigenbetrieb Kaiserbäder erarbeitet. Es wird nur eine Leihgebühr für die Geräte erhoben, die vom Eigenbetrieb zur Verfügung gestellt werden. (5,00 € Leihgebühr 20,00 € Pfand u. Kopie des PA)

Geocaching-Cachathon
Für ein Cachathon werden bis zu 10 neue Caches gelegt in denen sich mehrere Cachathon Chips einer Farbkodierung befinden. Die Chips haben verschiedene Wertigkeiten. Welches Team welche Caches in welcher Reihenfolge angeht ist jedem Team selbst überlassen. Aus einem gefunden Cache darf ein Team einen Cachathon Chip mitnehmen. Am Ende des Cachathons werden die Chips abgegeben und je nach Farbkodierung bzw. Wertigkeit erhalten die Teams Punkte. Das Team mit den meisten Punkten gewinnt.



wellness.usedom.de - die Seiten für Ihren Wellnessurlaub auf der Insel Usedom
© 2011 Usedom Tourismus GmbH   |  Impressum

Anzeige